Fashion Lifestyle Munich

Es grünt so grün /ein Ausflug in den botanischen Garten

May 9, 2019

Wer die Überschrift gelsen hat (ich bezweifle, das unter euch einer ist, der das nicht gemacht hat) wird sich wahrscheinlich gefragt haben, von welchem botanischen Garten die Rede ist. Oder auch nicht. Wir tun jetzt mal einfach so. Natürlich meine ich den absolut bezaubernden botanischen Garten (wow, ich habe innerhalb von zwei Minuten vier mal die Wortfolge “botanischer Garten” benutzt – bin ich nicht einfach nur mega krass?) in Nymphenburg. Zuerst sind wir (sprich mein Papa und ich – einer muss ja auf den Auslöser drücken und fahren, hihi) mit einem emissonsfreien Mietroller der Firma emmy ganz entspannt in Richtung Schloss getuckert, nur unterbrochen von einem kurzen Stopp bei einem zuckersüßen Laden namens “American Heritage”, wo wir aber ausnahmsweise nicht fündig wurden. Endlich angekommen ging es dann sofort zueben diesen botanischen Garten (ich kürze es ab jetzt mit bG ab, okay?). Hat man sich dann mal an den Touristenschlangen vorbeigewuschtelt und den vergleichsweise geringen Eintrittspreis vo 4€ bezahlt, ist man schon im Blütenmeer. Und dieses verdient seinen Namen wirklich.

Doch jetzt kommen wir zu den eigentlichen Gründen meines Artikels: Ein Overall, ein paar weiße Sneaker und das Treibhaus (was für ein schrecklicher Name …). Das Letze zuerst: Stellt euch vor, ihr kommt aus klarer, frischer Frühlingsluft direkt in eine schwüle, überhitzte Glaskuppel. Was habt ihr an? Genau, etwas Leichtes. Etwas, das man minimal spürt, einen aber trotzdem einhüllt. So etwas wie einen traumhaften, grünen, botton down Jumpsuit von Hollister.

Etwas wie das?

Und dann, wenn du dich an die Hitzte gewöhnt hast, schaust du dich um. Und endeckst all diese wunderschönen Kakten und Pflanzen. In deiner grüner Kleidung fällst du kaum auf, denn alles ist irgendwie grün hier. Naja, oder auch nicht, aber das hat sich gerade so poetisch und Traumreisen – mäßig angehört. Ach ja, und dann gibt es da noch die dritten im Bunde, die Sneaker. Bequem, chic, cool – also alles was echte Turnschuhe sein sollen. Gekauft habe ich sie in dem wohl besten Schuhladen der Welt: Overkill (noch so ein hübscher Name …) in Berlin. Was natürlich nicht die Marke ist, die ist nämlich Reebok. Da ich aus irgendeinem Grund eine Abneigung gegen kurze Socken hege, habe ich dazu ein Paar (lange!) rostfarbene von Arket gewählt.

Ich hoffe euch hat mein erster Fashion/Lifestyle/whatever gefallen und ihr schaut euch meinen Blog regelmäßig an 😉

Peace, Love and Pancakes, Emily

Shop my look

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply